Claudia Haas
mediale Lebensberatung/Coaching, Jenseitskontakte








Mailing vom 27.10.2019


Meine liebe Leserin, mein lieber Leser

Vielleicht magst du denken, lange nichts gehört! Ja, ich habe nachgeschaut, es sind mehr als 3 Monate her, seit ich einen Newsletter verschickt habe. Es war grad nach der Sommersonnenwende und jetzt ist bereits wieder die Zeit der Ahnen. Naturspirituelle feiern Samhain, in der Kirche wird es Allerheiligen genannt und ist ein paar Tage später.

Die letzten Wochen waren für viele von uns anstrengend und oftmals auch sehr ermüdend. Die Energie erhöht sich für mein Empfinden in rasantem Tempo und unsere Körper mögen da manchmal einfach schlicht nicht mit. Wenn sich die Energie im Universum, auf Mutter Erde erhöht, also im feinstofflichen Bereich, dann passt sich alles der Schwingung an. Und unsere Körper haben da oftmals ein bisschen mehr Mühe mit der Anpassung, weil grobstofflich und etwas träger, wenn ich das mal so ausdrücken darf. So kann es zu Müdigkeit, Schwindel, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, allgemeinem diffusen Schmerz in Muskeln und Gelenken kommen. Aber auch ein zb ein andauerndes Stressgefühl kann mit der Schwingungserhöhung zu tun haben. Dies sind aber nur einige der möglichen Symptome. Da sich jetzt offenbar aus universeller Sicht alles um diese Schwingungserhöhung dreht, sind bei vielen von uns wieder ganz alte Themen, welche noch nicht ganz erlöst sind, hochgekommen. Schmerz, bei manchem physisch, bei anderen im Herzen und bei so manchem in beider Form. Dies aber nicht um uns zur Verzweiflung oder Weissglut zu treiben, nein, das Leben schenkt uns Möglichkeiten und Chancen dies zu lösen! Jetzt ist der Support auch den geistigen Ebenen höher den je, weil der Zugang immer «einfacher» wird, die Schwingungsebenen sind sich näher gekommen, ganz vereinfacht gesagt. So nehme ich es grad wahr.

Persönlich habe ich mich wiederholt mit meinen Verlustängsten und meinem Lebensthema dem Tod auseinander gesetzt. Ja du liest richtig, auch mir ging es ab und an nicht wirklich gut, auch mir war oft einfach alles zu viel und ich wollte nur noch schlafen. (so mache ich das, wenn es nicht gut geht) Aber ich habe mich auch immer wieder, vor allem in der Natur hingesetzt und mich dem Schmerz hingegeben. Erneut, gefühlt zum 1000x, den Tod von meiner Mami betrauert, den Schmerz im Körper angenommen, geatmet, und wenn es gut lief, das alles in Liebe angenommen. Immer wieder fühlen, annehmen und dann gehen lassen. Und in den letzten Tagen ist mir ein wundervolles Zitat aus einem Channeling (nicht von mir) über den Weg gelaufen. Da sagte St. Germain: «Berühre, was du transformieren willst!» Ja, ja, ja machte es in mir, ja, das ist es! All der Schmerz will nicht verdrängt werden, er will nicht Verneint werden, nein er will gesehen werden. Er möchte, dass wir JA sagen, ich weiss du bist da, und es ist gut so, den du hilfst mir, mein Thema zu sehen, zu fühlen und es zu letztendlich zu verstehen. Und dann beginnt das Wunder, alles integriert sich und insgesamt erhöht sich wieder die Schwingung. Und weil das grad an so vielen Orten geschieht, ist dies eigentlich die gute Botschaft. Die Schmerzen transformieren sich, und es wird ein innerer Friede daraus. Und was dann geschieht, kann man sich gut vorstellen. Der Wechsel ist geschafft, sieh nur das Bild im Anhang – es gefällt mir so gut!

So habt also keine Angst vor der Dunkelheit, sondern gönnt euch jetzt viel Ruhe und viel Schlaf! (es ist die Jahreszeit dafür) Verbringt aber auch eure Zeit wenn immer möglich draussen, verbindet euch mit Mutter Erde und erlebt dadurch, wie sich Vertrauen einstellt. Vertrauen, dass alles genau richtig ist und das alles gut kommt. Es ist bereits gut, wie es ist! Und wenn wir in Verbindung mit unseren Wurzeln sind, und dann noch unsere Ahnen einladen, uns in diesen Tagen besonders zu unterstützen, dann erhalten wir allen möglichen Support. Schenkt euren Verstorbenen zu Samhain oder zu Allerheiligen einen besonderen Platz bei euch am Tisch, entzündet bewusst eine Kerze für eure Lieben oder stellt ihnen Blumen neben das Foto. Früher haben die Mneschen «Immergrün» wie Thuie, Tanne, Mose etc. (unsere Allerheiligengestecke sind ja ähnlich) hingestellt, als Symbol für das ewige Leben. So in Verbindung zu treten hat etwas sehr schönes und heiliges für mich. Zudem ist es sehr tröstlich und heilsam.
Lang ist er nun geworden, mein Newsletter, aber ich danke dir von ganzem Herzen, du hast bis hierhin gelesen.. Schaut dir gut, du liebe Seele, sei achtsam und liebevoll mit dir. Du hast es verdient.

Ich danke euch für das Halten der Energie – es ist grad so wertvoll.

Alles Liebe

Deine Claudia












Facebookeintrag vom 30.08.


Meine Lieben - diese wundervolle Farbenpracht aus meinem Garten, hat mich gestern durch die Kurzsitzungen begleitet!! Meine Termine im Opal alle ausgebucht - was für ein Geschenk! Es gab so viele berührende Momente und so „schöne“ Menschen waren bei mir! Ich bin so dankbar, diese Arbeit, ach was es ist Passion, tun zu dürfen! Es gibt mir immer wieder Kraft in meinem eigenen Leben weiterzugehen! Zu verstehen, dass alles gut ist, genau richtig! Auch wenn es sich manchmal nicht so anfühlen mag! ???? Jeder kennt sie, diese Momente im Leben wo es gilt loszulassen, freizugeben, manchmal integrieren, aber eben doch Abschied zu nehmen! Alles ist im Wandel und in jedem gehenlassen auch eine Qualität von Neubeginn! Es sind Chancen, das Leben noch bunter zu machen - wie mein Blumenstrauss! Gestern kam einige Male der Hinweis, dass wir noch viel bunter, viel froher, viel verrückter sein dürfen! ????
So mache ich es für mich in nächster Zeit! Bunt, verrückt, und vielleicht einfach mal anders! Die Dinge und Situationen als Chancen sehen, statt Hindernisse und „Schmerzverursacher“. Und im Wissen, alles hat seinen Sinn und dient dem grossen Ganzen! Weil alles eins ist, und die Trennung nur eine Illusion! ??
Und hier noch ein paar Infos! Ich arbeite noch nächste Woche, dann habe ich den ganzen September Ferien! Termine gibt es wieder ab Oktober, auch Bestellungen für Himmelsbriefe können erst dann wieder ausgeführt werden!
Ich wünsche allen ein farbiges, buntes frohes Spätsommerwochenende! Wir sind an einer Hochzeit eingeladen, wie schön, wenn ich dabeisein darf, wenn die Liebe zelebriert wird! ??
Die Liebe ist das Grösste, allumfassend und immerwährend, und unsere Seele ist pure Liebe??







Mailing Juli 2019


Ist dir auch schon aufgefallen, wie wunderschön die Rosen in diesem Jahr überall blühen? Die Rose – inbegriff von Liebe und Schönheit. Es scheint, wie wenn Sie uns erinnern möchte, wie schön und liebevoll das Leben doch sein kann. Es ist ihr offenbar ein Bedürfnis dies der Welt gerade jetzt in dieser Zeit zu zeigen! Und die Rosen können gar nicht aufhören damit! Ständig scheinen Sie mir zuzurufen, denk an die Schönheit des Lebens und denk an die Liebe! ? Und ist es im Leben nicht oft so, wenn nichts mehr geht, dann hilft nur die Liebe? Allein die Liebe hilft, schwere Zeiten und schwierige Prozesse zu meistern. Allein die Liebe heilt! Denn wer würde denken, dass aus dem kleinen grünen Knopf mit rundum Stacheln, eines Tages so etwas Erhabenes und Schönes entsteht. Natürlich, aus Erfahrungen wissen wir das und hegen und pflegen die Rose. Und auch das dürfen wir mit uns selber wieder lernen – hegen und pflegen – in Liebe! Uns Gutes tun und manchmal auch, wie die Rose mit ihren Stacheln, uns vor unheilsamen Energien schützen. Es geht nicht darum, sich immer zu schützen oder um esoterischen Blingblang. Wer mich kennt, der weiss, ich bin eigentlich gar nicht jene, die sich immer schützen will und muss, nein im Gegenteil. Aber wir dürfen wieder lernen, uns beschützt fühlen, wissen das in der Knospe ganz viele feinduftende Blütenblätter sich noch entfalten dürfen, wenn es Zeit ist dafür. Wissen, im Herzen, dass für alles gesorgt ist! Und dazu gehört auch, dass wir erkennen, wenn uns etwas nicht gut tut. Darum sage ich, schützt euch vor niedrigschwingenden Energien wie Missgunst, Neid, Aggression und Habgierigkeit und übertriebenem Materialismus. Das kann bedeuten, sich von Situationen, evtl. auch Menschen abzuwenden die einem ganz einfach nicht gut tun! Sich schützen vor Momenten, die einem schlichtweg Energie rauben! Und vielleicht habt ihr so plötzlich viel mehr Zeit beim nächsten Mal die Rose, ihre Liebe und Schönheit, in ihrer Erhabenheit zu bestaunen. Was für ein erhabener Moment das sein kann – ein Moment der die Menschen grad in die Liebeschwingung katapultiert. Wenn du Schönheit in einer Rose sehen kannst, bedeutet es nämlich, dass du deine eigene Schönheit wahrnehmen kannst! Und so ist es nicht nur mit der Rose. So staune doch bei nächsten Mal, wenn du was Schönes siehst, auch mal über deine eigene innere Schönheit. Jeder Mensch ist ein wunderbares Wesen, eine Seele voller Liebe und nur Liebe! In diesem Sinne, lasst uns die LIEBE feiern in diesem Sommer – jedes Mal wenn wir eine Rose sehen und natürlich auch sonst, immer mehr!

Übrigens habe ich gestern Rosensalbe gemacht, und sie duften herrlich. Ich habe die feinstoffliche Bedeutung während der Herstellung bekommen. «Sie kann helfen zur persönlichen Entfaltung, bei Blockaden und zur Öffnung der Herzensenergie, sowie des Herzchakras. Ebenso hilft sie bei schwierigen Übergangsprozessen.» Einfach in die Nähe des Herzen einreiben, oder dort wo es grad gebraucht wird. Ich fand das so spannend und freue mich euch vielleicht bald mehr darüber berichten zu dürfen. Auch werde ich ab sofort «Naturcoaching» anbieten, mit den Kunden in den Wald gehen und einfach schauen was uns begegnet und was sich da so zeigen will. Es kann unheimlich hilfreich sein, der Natur zuzuhören und die Zeichen zu erkennen. Es ist noch nicht auf meiner Homepage, aber wenn es dich anspricht, kontaktiere mich, und wir werden uns finden! Vielleicht beim Sonnenaufgangbaden…… ????

Diese Woche bin ich am Donnerstag ab 16.00 Uhr wieder im Opal für meine Kurzsitzungen. Für Termine meldet euch doch bitte auf 071 230 05 00 Ich freue mich immer, wenn ich bekannte Gesichter sehen darf! Es ist auch immer ein Geschenk im Opal zu verweilen, es hat so tolle Dinge zu entdecken und wunderbare Menschen die mit viel Herz dort arbeiten und euch natürlich auch gerne behilflich sind!


Ich bin unendlich dankbar für meine Arbeit, dass ich das Alles tun darf, dank euch. Dieser Juli ist prall gefüllt, Termine gibt es wieder im August. Im September habe ich dann meine Ferien und die Praxis ist geschlossen. Bis dahin werde ich aber noch meine Events fürs 2. Halbjahr publizieren. Wer weiss schon so genau, was da noch kommt – ich jedenfalls lass mich immer gerne von Leben inspirieren – so heute von der Rose.










Newsletter April 19

In letzter Zeit denke ich oft über das Hamsterrad nach – dieses einfache Sinnbild ist immer wieder präsent. So oft in meinem Leben jagt ein Termin den nächsten, ich muss noch das und dieses, dann sollte ich noch einkaufen, die Wohnung will geputzt werden, das Auto sollte in den Service, die eine Freundin hab ich schon seit Monaten nicht zu Gesicht bekommen etc. Ja, das Hamsterrad – vielen von uns ist es nicht fremd. Es ist vermeintlich so schwierig da auszusteigen, weil wenn der Hamster mal drin, dann dreht das Rad, immer schneller, immer mehr! Das hab ich gedacht, nun da Hamster nicht zu meinen Haustieren gehören, habe ich mir Youtube-Videos angeschaut, und mal betrachtet, wie die Hamster wieder aus dem Rad kommen. Und ganz anders als gedacht; sie verlangsamen das Rad ganz gekonnt und schwups steigen sie aus. Ich bin wirklich erstaunt darüber, wie einfach das ausschaut!
Und wir Menschen? Wie oft doch werden wir gebremst von den Umständen im Leben und ja, dann kann der Ausstieg aus dem Hamsterrad ganz schön schmerzen. Wenn ich die geistige Welt frage, wie sie das sehen, bekomme ich folgende Antwort:

Geliebte Seelen, so oft sehen wir euch buchstäblich durch eure Leben rennen und als wäre das nicht genug, rennt ihr dann auch noch in euren Fitnesszentren oder erschöpft euch mit Sport oder habt sonst allerlei Freizeitstress. Versteht das richtig, es ist nichts falsch an Sport oder an Freizeitaktivität, es ist die Summe aller Dinge. Ihr seid nicht auf Erden um getrieben und erschöpft zu werden. Nein, das Gegenteil ist der Fall, ihr seid Schöpfer eures Leben und das hat so ganz und gar nichts mit Erschöpfung zu tun. Nun, ihr Lieben, in der Bibel wird von der Schöpfung gesprochen, die Erde, welche perfekt ist für euch, euch nährt und haltet! Das Bewusstsein, wie wundervoll für euch gesorgt ist, das ist euch manchmal abhandengekommen. Es ist alles da, in dir geliebte Seele, nur wenn du immer im Aussen «rennst», kannst du das nicht so gut hören. So bitten wir euch; höret hin, seid bei euch, nehmet wahr! Höret die Vögel singen und merkt, dass wie in euch auch singet! Oder gehe mit dir, und fühle die Verbundenheit mit allem was ist! Nimm wahr, was du grad für Gedanken hast in dir – und achte ob sie dir dienlich sind! Gedanken sind wie ein Bumerang – sie kommen immer wieder zu euch zurück, auf die eine oder andere Weise! So nimm dir Zeit, Zeit für dich, damit du dein wundervolles Wesen wahrnehmen kannst, geliebte Seele. Wie wir es sehen, du bist eine wundervoller Seele der Schöpfung – erschöpfe dich nicht, geliebtes Kind!

Soweit die Worte der geistigen Welt - wie schön! Sie sprechen von Verbundenheit, von der Liebe und der Grossartigkeit unseres wirklichen Ursprungs. Dort wo wir wirklich zu Hause sind, gibt es keine Zeit und wenn man es mal so betrachtet, ist dies einfach ein Teil, vielleicht auch ein Geschenk, der Erfahrung, die wir hier machen dürfen. Zeit ist flüchtig, Zeit ist da, immerzu jetzt! So danke ich dir für die Zeit, die du mir schenkst, wenn du diesen Newsletter liest. Danke von Herzen!

Meinen Newsletter kann man abonnieren, einfach ein Mail an info@claudiahaas.ch













Wie das Leben mit dir spricht - oder unerwartete Fülle! ??

So bin ich heute Nachmittag von meinem Wirken in der Praxis nach Hause gekommen in der Absicht, mir eine feine Tasse Tee aus unserem eigenen getrockneten Salbei im sonnigen Garten zu gönnen. In dieser Jahreszeit scheint immer mein ganzes ICH nach Licht und Sonne zu rufen! Obwohl doch hier auf 930müm noch lange Winter sein wird und die Tag zwar spürbar länger werden, ist es doch noch oft und lange dunkel! Winter die Zeit des Rückzugs ja! Nicht nur in der Natur, wie mir dieses Jahr sehr bewusst wird. Oft bin ich müde, und meine Energie scheint runtergefahren! Natürlich weiss ich, es ist immer genügend Energie für alle und alles vorhanden, aber ja im Leben das umzusetzen fällt mir nicht immer so leicht! Tja und was passiert just genau in so einem Moment? Ich werfe einen fast wehmütigen Blick in meinen Garten, sehe die Fülle vom letzten Sommer vor meinem inneren Auge! Und ich kann es nicht glauben, die gut und gerne 1.5m dicke Schneeschicht gibt doch tatsächlich einen Federkohlstrauch frei und ich ernte sage und schreibe am 8. Februar Gemüse aus meinem Garten! Was für ein unerwartetes Geschenk der Natur! Grossartig wie wir genährt werden von Mutter Erde! ????

Die Federkohlchips werden mir einen besonderen Genuss und bescheren und bestimmt massenhaft Lebensenergie! Bei der Freude und Dankbarkeit! Ich liebe es, immer mehr mich mit der Natur zu verbinden! Saisongerecht ernähren ist mittlerweile wieder selbstverständlich geworden! Das war nicht immer so - da bin ich ganz ehrlich mit euch! Auch solche Dinge nenne ich achtsame Spiritualität - lebbar jeden Tag mit der Erde und auf Erden. Wie sagt doch Spruch : „Sei du selbst die Veränderung die du in der Welt sehen möchtest, und so ändert sich jeden Tag etwas! „

Facebook und Instagram-Post vom 08.02. du findest mich auf Facebook unter claudiahaas.ch und auf Instagram auf claudia.haas










persönliche, ganz ehrliche Gedanken zum Jahresbeginn 03.01.2019


Eigentlich wollte ich in diesen Tagen das neue Jahr planen, Termine freigeben für Abende und Events. Die versprochenen persönlichen Kurzbotschaften versenden, Texte anpassen, Neues kreieren. Und nun? Ich bin einfach nur müde, möchte einfach SEIN und mein ganzes ICH sehnt sich nach Ruhe. Alles scheint nach Innen zu gehen, nun wo doch das Licht am 21.12 wieder geboren ist. Genau jetzt scheint sich alles in mir nach Innen, nach Tiefe, nach Rückzug anzufühlen. So den, meine Lieben, vertraue ich mal und lasse mich einfach führen. Im Wissen darum, dass das jetzt alles schon seinen Sinn hat, ich diesen halt jetzt im Moment einfach noch nicht erkennen kann.

So ist das Leben, es möchte uns führen. Und auch wenn ein Teil von mir nun unbedingt aktiv sein will, gebe ich mich vertrauensvoll dem Passiven hin. Ich weiss, es wird sich bestimmt etwas zeigen, wenn es Zeit ist. Und für einmal etwas Zeit zu haben, nun das war ja ein Wunsch von mir, schon lange. ;-)So werde ich jetzt nicht in die "Haderfalle" springen, sondern mich immer wieder bewusst an diesen, mir ja auf eine Weise geschenkten Stunden erfreuen, oder traurig sein, vielleicht verunsichert, oder spazieren im Schnee oder, oder, oder, was sich halt grad zeigt.....im Flow mit dem Leben.....jetzt grad ein bisschen langsamer...ich übe mich darin.


Von Herzen ein zauberhaftes, freudiges, liebesvolles, überraschendes, tiefes und hohes 2019


Claudia







Weihnachtsbrief 23.12.2018

Meine lieben Alle

Das Licht ist geboren. Bereits haben wir den Zenit des Jahres wieder überschritten und feiern dieser Tage das hier bei uns traditionelle Weihnachtsfest. Die Dunkelheit ist besiegt und das Licht geboren. Ich durfte dies an Mitwinter am 21.12. mit einer wunderbaren Gruppe von Menschen bei uns im Garten feiern. Die Energie dieses Feuer zu spüren und zu wissen, jeder einzelne trägt das Licht weiter in seine Familie, sein Umfeld usw. Das Licht verbreitet sich aus diesem Weg fast automatisch – jeder einzelne Mensch hat das göttliche Licht in sich. Und je mehr sich dessen bewusst werden, umso mehr beginnt das Licht unsere Welt zu erhellen. Das macht sie zu einem besseren Platz, wo die Menschen wieder aufeinander achten, die Liebe regiert und Balance und Harmonie eintreten. Dieses Licht beleuchtet aber natürlich auch die dunklen Seiten unserer Erde und so ist es wohl kein Zufall, dass wir genau jetzt im Zeitalter des «Internets» leben. Die Zeit, wo uns jederzeit alle Informationen ungefiltert zugänglich sind. So werden wir immer wieder Zeugen von dunklen Machenschaften, Fake-News sind in aller Munde, Skandale noch und nöcher werden aufgedeckt. Politiker, Wirtschaftler und andere versuchen das Machtgefüge aufrecht zu erhalten, aber es wird immer wackeliger. Ganz viele Menschen haben gemerkt, dass es so nicht weitergehen kann (nicht zuletzt auch dank den polarisierenden Politikern) und das vieles aus der Bahn am Laufen ist. Bereits eine Vielzahl der (neuen) Kinder machen uns darauf aufmerksam, dass eine neue Welt am gebären ist. Und das eine Geburt Schmerzen verursacht, das ist nun wirklich kein Geheimnis, wenn uns auch da die neuemödige Medizin Abhilfe versprechen will…….aber das ist ein anderes Thema. Eine Schwangerschaft hat ganz verschiedene Aspekte, zuerst steht da das Vereinen der Pole, und somit das Empfangen, ein urweibliches Geschehen. Sich hingeben und empfangen! Dann reift das Wunder für eine lange Zeit bis es schliesslich unter Schmerzen geboren wird. Der Schmerz besteht aus ganz verschiedenen Aspekten, das Hingeben dem Schmerz (vermeintlich dunkle Energie, aber so unendlich wichtig, die Gefühle fühlen), dem Abschied vom Gewohnten (Einheit von Mutter und Kind) was auch schmerzt. Das neue Leben, welches nun als Wunder geboren werden will, beleuchtet auf eine Weise auch beide Seiten des Lebens in der Polarität, den lichtvollen, heiligen und unbeschreiblichen Moment der Geburt und die Schmerzen zuvor. Ein so passendes Bild für das, was grad auf Erden passiert, welches uns auch durchaus Hoffnu